Pressemitteilung
zur gemeinsamen Pressemeldung (PDF)

Deka Immobilien setzt auf CO2-Reduzierung durch intelligente Gebäudetechnik

- Rahmenvertrag mit Technologieunternehmen MeteoViva

- Zentrales Energiemonitoring-System erfasst künftig Verbrauchsdaten

Frankfurt, 27. Mai 2019 — Die Deka Immobilien baut ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten aus und setzt dabei künftig auch auf smarte Daten sowie künstliche Intelligenz bei der Gebäudetechnik. Zusammen mit dem Technologieunternehmen MeteoViva werden innerhalb der nächsten drei Jahre mindestens 100 Immobilien aus dem Deka-Portfolio weltweit mit der patentierten MeteoViva Climate-Technologie ausgestattet. Diese verknüpft das Raumklima mit einem effizienten Gebäudebetrieb. „Mit dem Einsatz der intelligenten Gebäudetechnik reduzieren sich die CO2-Emissionen unserer Fondsobjekte. Damit leisten wir einen aktiven Beitrag zur Erreichung der CO2-Klimaziele im Rahmen des Weltklimaabkommens. Unsere Mieter profitieren von einer besseren Raumatmosphäre und den Energieeinsparungen“, sagt Burkhard Dallosch, Geschäftsführer der Deka Immobilien.

Um die Verbrauchsdaten der weltweit gelegenen Objekte zentral zu erfassen, nutzt die Deka künftig ein Energiemonitoring-System von MeteoViva. Aus den gesammelten Daten und Vergleichswerten können so weitere Maßnahmen zur Energiereduzierung abgeleitet werden.

MeteoViva verspricht sich von dem umfangreichen Portfolio-Rollout bei der Deka Immobilien den nächsten großen Wachstumsschritt. „Mit der Kooperation unterstreichen wir unsere Führungsposition am Markt als Innovator zur nachhaltigen Gebäudeklimasteuerung und können MeteoViva Climate als die zukunftsweisende Standardlösung für ein smartes technisches Gebäudemanagement in kommerziellen Objekten weiter etablieren“, sagt Dr. Jan Scheffler, Geschäftsführer von MeteoViva. Die Zusammenarbeit werde zudem wertvolle Erkenntnisse liefern, wie sich die MeteoViva Produkte für den konkreten Bedarf von Portfolio-Kunden weiter optimieren lassen.

Über die Deka
Die DekaBank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen, gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften bildet sie die Deka-Gruppe. Mit Total Assets in Höhe von rund 276 Mrd. Euro (per 31.12.2018) sowie rund 4,7 Millionen betreuten Depots ist sie einer der größten Wertpapierdienstleister und Immobilien-Asset Manager in Deutschland. Sie eröffnet privaten und institutionellen Anlegern Zugang zu einer breiten Palette an Anlageprodukten und Dienstleistungen. Die DekaBank ist fest verankert in der Sparkassen-Finanzgruppe und richtet ihr Angebotsportfolio ganz nach den Anforderungen ihrer Eigentümer und Vertriebspartner im Wertpapiergeschäft aus.
Das Geschäftsfeld Immobilien bündelt die weltweite Immobilienkompetenz der Deka-Gruppe. Die Kapitalverwaltungsgesellschaften Deka Immobilien Investment GmbH und WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH managen und betreuen gemeinsam mit der Servicegesellschaft Deka Immobilien GmbH ein Immobilienvermögen von rund  36 Mrd. Euro (per 31.12.2018).

MeteoViva GmbH
MeteoViva Climate ist eine Entwicklung des Jülicher Technologieunternehmens MeteoViva GmbH: Die zukunftsweisende Lösung ermöglicht smartes Gebäudemanagement und hat bereits mehr als 3,5 Millionen Betriebsstunden Erfahrung bei seinen Kunden weltweit. Das patentierte System arbeitet vorausschauend, selbstlernend, senkt Betriebs- und Energiekosten sowie CO2-Emissionen deutlich – und ist der optimale Partner für Eigentümer, Facility Manager und Nutzer von gewerblichen Gebäudeportfolios. Die MeteoViva GmbH hat 25 Mitarbeiter und Gesellschaften in der Schweiz und den USA.